Sven Thieme zum Thema Inflation.

Die Inflation ist eine schleichende Gefahr für Vermögen – Infos vom Finanzexperten Sven Thieme

COSWIG. Bei der Inflation ist es wie mit vielen Dingen: Bleibt sie Rahmen, ist sie leicht zu verkraften. Läuft sie jedoch aus dem Ruder, knabbert sie am Sparvermögen und frisst es nach und nach auf. „Wenn das Geld durch Inflation an Wert verliert, bleiben Investitionen auf der Strecke. Anleger sollten deshalb Inflation als Problem für ihr Erspartes mitbedenken und inflationssichere Anlagestrategien verfolgen“, betont Sven Thieme, Geschäftsführer von Competent Investment Management, der mit seinem Team aus Finanzexperten im Raum Coswig, Dresden, Radebeul und darüber hinaus Mandanten zu rentablen Anlageformen bei Inflation informiert.

Competent Investment Management: Wie genau wirkt sich eine Inflation auf eine Geldanlage aus?

Glücklicherweise sind die Zeiten extrem hoher Inflationsraten wie in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts vorbei. Für die Bevölkerung in Deutschland hatte der Wertverlust ihrer Währung damals drastische Folgen: Im Sommer 1923 brachte die Reichsbank immer mehr Banknoten in Umlauf. Mit Geld verhält es sich jedoch wie mit allen anderen Wirtschaftsgütern – gibt es zu viel davon, verfällt der Preis. Die Entwicklung war in dieser Zeit so dramatisch, dass Geldscheine binnen einer Stunde an Wert verloren. Niemand wollte folglich mehr Geld haben, getauscht wurden Waren. Wer ein großes Barvermögen hatte, konnte sich plötzlich nichts mehr dafür leisten. Milliarden waren keinen Pfifferling mehr wert. Heute dient die Inflation auch als Indikator für die Nachfrage nach bestimmten Waren und Dienstleistungen. Gerät die Inflation jedoch aus dem Ruder, kann sie genau diese Funktion, Knappheit zu signalisieren, nicht mehr gewährleisten. Finanzexperten empfehlen Anlegern inflationssichere Anlagen, um das Risiko „Inflation“ für ihr Vermögen im Zaum zu halten.

Welche Anlagen sind sicher bei Inflation? Informationen von Competent Investment Management

Sven Thieme kennzeichnet bestimmte Anlageformen als inflationssicher: Dazu gehören Sachwerte wie Immobilien oder Edelmetalle. Denn steigt die Inflation, sind diese nicht von der Entwertung betroffen. Besonders im Zusammenhang mit einer privaten Altersvorsorge, also einer langfristigen Anlage, sind Investitionen in Sachwerte mit Blick auf die Inflation interessant. So hat sich der Preis für das Edelmetall Gold in den vergangenen 40 Jahren stetig nach oben entwickelt und einen regelrechten Schub in der Finanz- und Wirtschaftskrise erfahren, erklärt Thieme.

Bild: © Robert Kneschke – Fotolia.com